Auszeit

An manchen Tagen kann ich sie gar nicht erwarten … die Auszeit, eine Auszeit, irgendeine Auszeit!

Meist ist das die Zeit am Abend, wenn das LiebeKind schläft, der Haushalt und alle anderen Aufgaben erledigt sind und man für einen kurzen Moment das Gefühl hat, man hat eine ganze Ewigkeit nur für sich.

Leider lässt sie an manchen Tagen auf sich warten … das LiebeKind scheint irgendwie total müde und findet überhaupt nicht in dem Schlaf. Dann scheint es eingeschlafen zu sein, aber kaum möchte ich mich meiner nächsten Arbeit widmen, ist es plötzlich wieder wach. Vermutlich kann es spüren, welche Listen ich im Kopf abarbeite, während ich versuche es wieder ins Bett zu bringen. In meinem Kopf werden die Listen immer länger und zusätzlich habe ich gedanklich noch fast drei neue Beiträge geschrieben, bis das LiebeKind tief und fest schläft. Dann beginne ich mit dem Bügeln und der Berg wird und wird nicht kleiner … Auszeit! Wo bist Du?

Heute hatte ich am Tag ein paar Stunden Auszeit – die ersehnte Auszeit – und ich habe … gebügelt! 🙂 Ok, so schnell gebügelt habe ich schon lange nicht mehr … und das seltsame war, irgendwie fühlte sich die Auszeit auch komisch an – wann kommt das LiebeKind wieder? LiebesKind! Wo bist Du? 🙂

Das schöne an einer Auszeit – egal ob kurz oder lang, egal ob am Tag oder am Abend – eine Auszeit kann alles verändern* Diese Zeit kann einem plötzlich wieder klar machen, was einem wichtig ist, was einem fehlt, was man gerade gebraucht hat: Ein wenig sich selbst und dann wieder das LiebeLeben mit dem LiebenKind und allem, was dazu gehört*

… Well, you only need the light when it’s burning low,
Only miss the sun when it starts to snow,
Only know you love her when you let her go.

Only know you’ve been high when you’re feeling low
Only hate the road when you’re missing home …

Passenger – Let Her Go – Lyrics

Bei ein paar angefangenen Beiträgen hoffe ich auch, das mich eine kleine Auszeit etwas weiterbringt und ich bei den angefangenen Sätzen endlich weiß, was wichtig ist, was fehlt und was ich noch brauchen, das sie fertig und richtig sind und sagen, was ich sagen möchte.

Die nächsten Tage nehmen wir uns eine längere Auszeit – nicht nur die kurze am Abend – ein paar Tage nur wir, das LiebeKind und viel Natur, Licht, Luft, Sonne, Wolken, Blumen, Bäume, Kinder, Lieder, Leben – vielleicht ganz neue Gedanken und Gefühle und vielleicht ganz viele neue Bilder und Anregungen*

Advertisements

Ein Gedanke zu “Auszeit

  1. Michaela schreibt:

    Viel Spaß bei der Zeit, ob es eine Auszeit ist, denke ich nicht. Jeder Tag erfordert seine Pflichten. Mit Kind oder ohne. Zuhause oder anderswo. Genießen kann man überall. Bügeln wird total überbewertet. Und warum sprichst du deine Gedanken nicht beim bügeln aufs Handy? Dann brauchst du sie später nur noch abzutippen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s